Polizei intervenierte bei LAN-Party in Deutschland

Während des letzten Samstag Nachmittags waren in Aachen (Deutschland) einige Administratoren der sogenannten Guns'n Bits LAN-Party, welche mit 100 Teilnehmern durchgeführt werden sollte, mit dem Aufbau beschäftigt als plötzlich die Polizei des nahe gelegenen Düren auftauchte und sämtliche Rechner ausgepackten Rechner beschlagnahmte.

Aufgrund dieser Tatsache waren die Administratoren gezwungen die Party komplett abzusagen. In der Zwischenzeit entstanden Gerüchte, dass auf den beschlagnahmten Rechnern illegale Software war. Dies wurde nicht zuletzt angenommen da die Organisatoren auf ihrem Werbeflyer mit einem "500 GB FTP-Server" um die Gunst der Besucher buhlten, wobei die Staatsanwaltschaft vermutete auf eben diesem raubkopierte Inhalte zu finden.

Tatsächlich aber befanden sich auf den Datenträgern des File-Servers Spiele-Trailer, Free- und Shareware-Spiele, Spiele-Maps, Free- und Sharewaretools und verschiedene Linux-Versionen. Anschliessend gab die Staatsanwaltschaft Aachen bekannt, dass der Strafantrag von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gestellt wurde.

Ob sich die Organisatoren nun mit einer Schadensersatzklage zur Wehr setzen ist noch unklar.

News by Luca Rocchi and Marc Büchel - German Translation by Marc Büchel - Italian Translation by Francesco Daghini


Previous article - Next article
comments powered by Disqus
Polizei intervenierte bei LAN-Party in Deutschland - Webnews - News - ocaholic