Updated

In unserer SSD Preisübersicht halten wir euch bezüglich der Preise aktueller Solid State Drives auf dem Laufenden. Dabei überwachen wir insgesamt 28 Modelle und generieren zudem einen Graphen, der es erlaubt Preissprünge schnell zu erkennen.


Mit Air Boost-Kühler

AMDs Radeon RX Vega-Karten sind noch immer eine Rarität auf den Händlerregalen, die Lieferungssituation könnte sich jedoch dank der Custom-Versionen schon bald bessern. Nun hat auch MSI zwei Vega-Karten namens Radeon RX Vega 56 Air Boost 8G OC und Radeon RX Vega 64 Air Boost 8G OC angekündigt. Beide Modelle setzen auf ein Referenz-PCB mit Blower-Kühler.


Erschienen im 1. Quartal 2018

AMDs Ryzen-CPUs stellten für das Unternehmen dieses Jahr einen enormen Erfolg dar. Daran möchte der Hersteller nun mit einer neuen Generation anknüpfen. Hierzu soll zunächst ein Zen 1-Refresh zum Einsatz kommen, bevor wir den Sprung zur nächsten Architekturgeneration Zen 2 erleben. Bisher ist allerdings noch unklar, mit welchen Modellen uns die kommende Ryzen-Reihe überraschen wird.



Mit weißen RGB-Lüftern

Falls Ihr auf der Suche nach einem Mid-Tower-Gehäuse für High-End-Grafikkarten, ATX-Motherboards und umfangreiche Wasserkühlungen seid, könnte Euch das Corsair 460X vielleicht interessieren. Das originale 460X RGB ist zwar schon seit einigen Monaten auf dem Markt, nun veröffentlicht der Hersteller jedoch zusätzlich eine weiße Version. Aufgrund seiner Größe sollte das Gehäuse so gut wie alle Komponenten unterstützen.




Eine Mischung aus GTX 1070 und GTX 1080

Inno3D hat eine neue Grafikkarte angekündigt, die sich speziell an Crypto-Mining richtet. Der Pixelbeschleuniger basiert auf einer Pascal-GPU und stellt seinen Spezifikationen zufolge ein Mittelding zwischen GeForce GTX 1070 und GTX 1080 dar. Er bietet keinerlei Videoausgänge.



Erweitert Support und behebt Fehler

In letzter Zeit veröffentlicht AMD einen neuen Treiber nach dem anderen, im vergangenen Monat waren es vier an der Zahl. Mit dem neuen Update Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 möchte der Hersteller das Gameplay immersiver machen und weitere Social Features ergänzen.




Der schnellste SO-DIMM-RAM überhaupt

SO-DIMM-Arbeitsspeicher findet man für gewöhnlich in Laptops, aber neuerdings kommen die kompakten RAM-Kits auch in High-End-PCs unter. Das kommende ASRock X299E-ITX/ac unterstützt beispielsweise bis zu vier SO-DIMM-Module. In diesem Segment setzt dieses Mal Corsair neue Maßstäbe mit seinem neuen Vengeance-Kit, das für DDR4-4‘000 lizensiert ist und 32GB Speicher bietet.



Mit drei großen Lüftern

In den letzten Wochen hat sich einiges bezüglich der fehlenden Custom-Versionen der RX Vega 64 getan. Nun reiht sich auch Sapphire offiziell in die Reihe der Hersteller ein, die ein hauseigenes Modell in Entwicklung haben. Es handelt sich um die NITRO+ Vega 64.



Übertaktet bis zu 77 MH/s

Wenn man zirkulierenden Berichten Glauben schenkt, bietet die TITAN V im Mining-Bereich einiges an Leistung. Die Kollegen von BitsBeTrippin haben sich eine solche Grafikkarte zugelegt und sie auf Herz und Nieren hinsichtlich ihrer Mining-Power getestet. In der Aufzeichnung ihres Live-Streams kann man neben dem Unboxing auch den Einbau in ihr X399 Threadripper-System und folgende Tests begutachten.




Celeron und Pentium Silver

Als Intel vor ein paar Monaten die Pentium-Prozessoren der Kaby Lake-Reihe um den Suffix „Gold“ erweitert hat, lagen Spekulationen bezüglich eines potenziellen „Silver“-Angebots die Runde. Nun hat das Unternehmen tatsächlich solche Prozessoren angekündigt.


Um das HDR-Wirrwarr zu vereinheitlichen

Für sich den richtigen HDR-fähigen Monitor zu finden, ist ein kompliziertes Geschäft. Um den Vorgang etwas zu erleichtern, führt die Video Electronics Standards Association (VESA) nun ein spezielles Testprogramm namens DisplayHDR ein. Es prüft Spezifikationen wie Helligkeit, Farbtiefe, Bit-Tiefe und Reaktionszeit und teilt den Bildschirm dann einer klaren Kategorie zu. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es das Tool nur für LCD-Panels, aber es sollte schon bald auch für OLED-Displays bereitstehen.


In diversen Benchmarks getestet

Letzte Woche hat Nvidia die Tech-Welt mit der ersten Volta-Grafikkarte überhaupt, der TITAN V, überrascht. Nun ist die 3‘000$ teure GPU erstmals in Futuremark- und Unigine-Datenbanken gesichtet worden und ihre Performance kann sich durchaus sehen lassen.



Im Inneren ein kontrastreiches VA-Panel

BenQ hat sein Lineup um einen neuen Monitor mit 27-Zoll-Panel und 1920 x 1080-Auflösung erweitert. Im Inneren kommt ein VA-Panel mit hohem Kontrast und mutmaßlich sogar HDR zum Einsatz. Weiterhin deckt der EW277HDR 93% des DCI-P3-Farbraums ab, sodass er sich für den professionellen Gebrauch eignen sollte.




Mit 80 PLUS-Effizienz

Corsair eine neue Netzteilreihe namens VS eingeführt, die preiswerte Modelle mit 450W, 550W und 650W beinhaltet. Aufgrund ihres verhältnismäßig niedrigen Preises muss die VS-Linie ohne modulares Kabelmanagement auskommen. Die Garantie beträgt 3 Jahre.



ProDesigner PE320QK mit 31 Zoll, IPS und 4K

Acer hat einen neuen Bildschirm für Fotografen namens ProDesigner PE320QK angekündigt. Das Modell setzt auf ein 31 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160. Zusätzlich gebe das Display 95% des DCI-P3-Farbraums und 130% des sRGB-Spektrums wider.



Implementiert Support für Titan V

Nvidia und AMD haben zeitgleich ein neues Treiber-Update herausgebracht und - wie in letzter Zeit üblich - ähneln sich die Versionshinweise deutlich. Da immer wieder neue Spiele erscheinen, liefern die GPU-Hersteller möglichst zeitnah ihre Optimierungen nach, aber manchmal gibt es auch größere Gründe für ein Update. Dieses Mal bereitet Nvidia mit den GeForce 388.59-Treibern zum einen den Release der 3‘000$-Karte GeForce Titan V und zum anderen Fallout 4 VR vor.



Noch einige Jahre in Entwicklung

Vor ein paar Tagen hat RAMBUS erste Details zu den frühen DDR5- und HBM3-Spezifikationen genannt. Falls Ihr Euren PC vor kurzem erst mit neuem DDR4-RAM ausgestattet habt, braucht Ihr Euch allerdings keine Sorgen zu machen. Es werden voraussichtlich noch einige Jahre ins Land ziehen, bis solche Module marktreif sind. Allerdings lässt sich an den frühen Spezifikationen schon ablesen, dass sich sowohl Leistung als auch Effizienz deutlich steigern werden.




Volta-Architektur, allerdings nicht für Gamer

Gerade als wir das Kalenderjahr für Nvidia in Gedanken schon abgeschlossen hatten, bringt der Hersteller noch eine neue Grafikkarte auf den Markt. Mit der sogenannten TITAN V erscheint nun die erste Titan-Karte mit Volta-Architektur. Ihren Spezifikationen zufolge verfügt sie über 21.1 Milliarden Transistoren und liefert Rechenleistung in Höhe von 110 TeraFLOPs. Somit sei sie neun Mal schneller als die Titan Xp.



"The Doomsday Heist"

Vor ein paar Tagen hat Rockstar ein neues Update angekündigt, das ab morgen erhältlich sein sollte. In den anstehenden Koop-Inhalten muss man mit bis zu drei Mitspielern nicht weniger als ganz San Andreas und Los Santos vor der Zerstörung retten. Insgesamt scheint die Erweiterung ziemlich eine Menge neuen Content, unter anderem neue Fahrzeuge, einzuführen.


Preiswerte 24 Zoll mit FullHD

BenQ bietet bereits eine breite Palette an Bildschirmen an. Nichtsdestotrotz erweitert der Hersteller sein Portfolio nun ein neues FullHD-Modell namens XL2536. Das Panel misst hier 24 Zoll und bietet 1920 x 1080 Pixel bei 60Hz. Insgesamt richtet sich der Monitor an das kleine Portemonnaie und kostet voraussichtlich 139€.

(1) 2 3 4 ... 834 »
ocaholic - Preisübersicht SSD - Weekly Report #6 - News - ocaholic