OCZ PowerStream 520


Published by Marc Büchel on 15.10.04
Page:
(1) 2 3 »

Mit dem PowerStream 520 bringt OCZ ein äusserst leistungsstarkes Netzteil auf den Markt, welches vor allem die Overclocker-Community ansprechen soll. Features wie justierbare Spannungsleitungen sowie eine Statusanzeige bezüglich des Auslastung der einzelnen Leitungen zeigen funktionale Aspekte. Nicht ganz nebenbei versuchte OCZ auch ein ansprechendes Design zu entwerfen, welches nicht nur Overclocking- sondern auch Moddingfetischisten ansprechen soll. Wie OCZ all dies umsetzte erfahrt ihr im folgenden Review.

Einleitung:

Als erstes bedanken wir uns recht herzlich bei xtreme-cooling.ch für die Bereitstellung des Testexemplars.

Mit dem PowerStream 520 bringt OCZ ein äusserst leistungsstarkes Netzteil auf den Markt, welches vor allem die Overclocker-Community ansprechen soll. Features wie justierbare Spannungsleitungen sowie eine Statusanzeige bezüglich des Auslastung der einzelnen Leitungen zeigen funktionale Aspekte. Nicht ganz nebenbei versuchte OCZ auch ein ansprechendes Design zu entwerfen, welches nicht nur Overclocking- sondern auch Moddingfetischisten ansprechen soll. Wie OCZ all dies umsetzte erfahrt ihr im folgenden Review.


Lieferumfang:

Resized Image Resized Image


Das OCZ PowerStream 520 Watt erreichte unser Testlabor sauber und stosssicher verpackt. Beigelegt wurde ein Manual, ein ATX Adapter sowie ein Netzkabel.


Verarbeitung:

Resized Image Resized Image Resized Image


Eine verchromtes Gehäuse, goldene Lüftergitter, zwei ummantelte Kabel als spezielle VGA/HDD-Leitungen sowie ein grün beleuchteter Plexifan zeigen die hervorragende Verarbeitung dieses Produktes wohl am besten (wobei die grüne Beleuchtung Geschmackssache sein dürfte). OCZ hat wohl nicht nur versucht von den Leistungen her ein einzigartiges Netzteil zu schaffen, sondern auch vom Aussehen.

Resized Image Resized Image


An der Rückseite des Netzteils stechen einem sofort die drei horizontal angeordneten LEDs ins Auge, welche die Auslastung der einzelnen Leitungen – 3.3V, 5V, 12V – signalisieren.
Nicht zu übersehen ist der rote Sticker, welcher über den Stromanschluss geklebt wurde. Darauf steht in Englisch geschrieben, dass man vor dem Anschliessen ans Stromnetz unbedingt die eingestellte Netzspannung am Netzteil prüfen sollte. Diese kann direkt neben dem Hauptschalter mit einem Schlitzschraubendreher auf 115V oder 230V gesetzt werden. Nebenbei sollte man hier noch erwähnen, dass das Netzteil standardmässig auf 115V eingestellt ist.
Das für Overclocker wohl wichtigste Argument dieses Netzteil zu kaufen, stelltm die unabhängige Regulierbarkeit der einzelnen Strom-Leitungen dar. Mit Hilfe eines Schraubendrehers kann man hier exakt den Wert einstellen, welchen man möchte.




Navigate through the articles
Previous article Antec TrueBlue 480Watt Be Quiet Blackline 400Watt Next article
comments powered by Disqus

OCZ PowerStream 520 - PSUs - Reviews - ocaholic