Intel Penryn QX9650


Published by Jean-Luc Hadey on 29.10.07
Page:
(1) 2 3 4 ... 6 »

Zuletzt haben wir Intels QX6850 getestet wobei sich alles um den auf 1333 MHz erhöhten FSB und das neue G0 Stepping drehte. Nun kommt Intels lang erwartete Neuauflage der Core Architektur auf den Markt, die auf den Kodenamen "Penryn" hört. Mittels der neuen High-K-Technology ist es Intel möglich die Strukturbreite auf 45nm zu verkleinern. Des weiteren verfügen den Penryn-CPUs über ein verbessertes Powermanagement und SSE4. Anhand eines QX9650 ES werden wir euch aufzeigen wozu diese Neuauflage im Stande ist.

Einleitung

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Intel, welche so freundlich waren uns das entsprechende Testexemplar zur Verfügung zu stellen.

Zuletzt haben wir Intels QX6850 getestet wobei sich alles um den auf 1333 MHz erhöhten FSB und das neue G0 Stepping drehte. Nun kommt Intels lang erwartete Neuauflage der Core Architektur auf den Markt, die auf den Kodenamen "Penryn" hört. Mittels der neuen High-K-Technology ist es Intel möglich die Strukturbreite auf 45nm zu verkleinern. Des weiteren verfügen den Penryn-CPUs über ein verbessertes Powermanagement und SSE4. Anhand eines QX9650 ES werden wir euch aufzeigen wozu diese Neuauflage im Stande ist.


Resized Image Resized Image





Navigate through the articles
Previous article Intel QX6850 G0 Stepping ATI 3870 X2 CrossfireX, mit Dual- oder Quad-Core? Next article
comments powered by Disqus

Intel Penryn QX9650 - CPUs > Reviews - Reviews - ocaholic