ADATA mit neuen PCIe NVMe-SSDs XPG SX7100

Bis zu 1.92TB Speicher

NVMe-fähige SSDs erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit, nicht zuletzt da sie deutlich höhere Übertragungsraten als herkömmliche SATA-Laufwerke bieten. Mit der steigenden Nachfrage wollen natürlich auch immer mehr Hersteller einen Teil des neuen Marktes für sich sichern. Daher hat ADATA nun die neuen SX7100-NVMe-SSDs vorgestellt.


Die sogenannten SX7100-SSDs stehen mit Kapazitäten von 20GB, 240GB, 480GB, 960GB und 1.92TB zur Auswahl und verwenden 3D TLC NAND-Speicher. Wie die meisten NVMe-SSDs heutzutage kommt die SX7100 im M.2 2280-Formfaktor mit PCIe Gen 3.0 x4-Schnittstelle und NVMe 1.3-Protokoll daher. Außerdem verbaut ADATA hier einen neuen Marvell-Controller, der zum einen eine höhere Performance und zum anderen eine längere Lebensdauer gewährleisten soll.

Die Übertragungsraten erreichen beim sequenziellen Lesen/Schreiben bis zu 2'100MB/s und 1'500MB/s. Der Hersteller schreibt der SX7100-Serie eine Haltbarkeit von 2 Millionen Stunden MTBF zu.
Darüber hinaus hat ADATA auch den ersten RGB-SSD-Kühler präsentiert. Der sogenannte Tornado soll bis zu zwei M.2-Laufwerke beherbergen und wird von einem winzigen Lüfter mit fünf einstellbaren Umdrehungsgeschwindigkeiten gekühlt. Bisher sind noch keine Fotos oder zusätzliche Informationen zu diesem Gerät aufgetaucht.




Quelle: tomshardware

News by Luca Rocchi and Marc Büchel - German Translation by Marc Büchel - Italian Translation by Francesco Daghini


Previous article - Next article
comments powered by Disqus
ADATA mit neuen PCIe NVMe-SSDs XPG SX7100 - ADATA - News - ocaholic