Asetek VapoChill LightSpeed (LS)


Published by Marc Büchel on 04.11.04
Page:
(1) 2 3 4 ... 6 »

Die VapoChill Cooling Unit soll mit einer sauberen, durchdachten Verarbeitung und einer besonderen Kühlleistung aufwarten. Dank ’’Phasechangecooling’’ seien Evaporatortemperaturen von -45°C möglich sein. Ob dieses Produkt auch wirklich hält was es verspricht, werdet ihr im folgenden Review nachlesen können.

Einleitung:

Die VapoChill Cooling Unit soll mit einer sauberen, durchdachten Verarbeitung und einer besonderen Kühlleistung aufwarten. Dank ’’Phasechangecooling’’ seien Evaporatortemperaturen von -47°C möglich sein. Ob dieses Produkt auch wirklich hält was es verspricht, werdet ihr im folgenden Review nachlesen können.


Vorwort

Grundsätzlich nutzt die VapoChill Cooling Unit das selbe Prinzip wie es auch in einem Kühlschrank Verwendung findet. Bezüglich desjenigen haben wir bei ocaholic.ch – Hardware, Modding und Games bereits ein Review verfasst: Phase Change Cooling. Asetek, der Hersteller der VapoChill Cooling Units, verwendet dabei als Kühlmittel R404a, welches einen Siedepunkt von -47°C aufweist. Diese stellt zugleich die tiefstmögliche Evaporator-Temperatur (evaporate ist englisch und bedeutet verdampfen, demzufolge bedeutet Evaporator Verdampfer) dar. In der Realität ist der Evaporator ein Kupferzylinder. Dieser entzieht der CPU die Verlustleistung wobei das kalte Kühlmittel wiederum die Verlustwärme dem umgebenden Kupfer entzieht.






Navigate through the articles
Advanced Overclocking Championship Next article
comments powered by Disqus

Asetek VapoChill LightSpeed (LS) - Extreme - Reviews - ocaholic