My mod iMod


Published by Marc Büchel on 15.04.05
Page:
(1) 2 3 4 ... 10 »

Hierbei handelt es sich um eine Modifikation bei der ich ein Apple PowerMac G3-Gehäuse für die Aufnahme von ATX-kompatiblen Komponenten umgebaut habe. Viel Spass beim lesen.

Worklog:

Warum

Ich benötige einen x86er um Directx-Games zu spielen, und habe mir deshalb wieder einmal ein ATX-Mobo, CPU, RAM und Graka mittlerweile nicht mehr ganz der neusten Generation gekauft.
Als ich vor Weihnachten zufällig über ein Gehäuse eines blau-grünen G3 PowerMacs gestolpert bin, und ein absoluter Apple-Design-Fanatiker bin, hatte ich nun auch das noch nicht ganz passende Case für meine neuen Komponenten.

Der Name

Den Name "iMod" habe ich zusammengesetzt aus den Produktebezeichnungen die Apple benutzt (iPod, iMac, iTunes ....) und von "Mod..." wie Modifikation oder Casemod.

Design und Layout



Das Design des G3 PowerMac-Gehäuses ist ganz klar von Apple. Ich habe das äussere Erscheinungsbild mit weisser Farbe und einer Aluminium Frontplatte modernisiert. Weiss wie die neusten Apple-Produkte iPod, iMac, eMac... , und Aluminium wie G5 PowerMac oder die neue Powerbook-Linie.
Die Anordnung der Hardwarekomponenten entspricht einem ATX-Minitower der auf dem Kopf steht. Ähnlich wie BTX. Das Netzteil befindet sich bei meiner Konstruktion ganz unten im Gehäuse, und der hübsche GPU-Kühler schaut nach oben. Ich habe die Hauptplatine nicht an der innenseite der Klappe montiert, wie dies schon manche Modder mit einem mATX-Board getan haben, weil mein ATX-Mobo einfach zu gross ist. Deshalb habe ich mich dafür entschieden das Mobo an der gegenüberliegenden Innenseite des Gehäuses zu montieren. Somit ergab sich auch die über-Kopf-Anordnung.
Die Gehäuseaussenseite wird mit 2x grünen 3er LED's beleuchtet, die sich unter dem Apple-Logo befinden. Im Innern erhellt eine UV-Kaltlichtkathode die Beschriftungen der Platinen und ein UV-Aktives ATA-Kabel. Jeweils ein mit blauen LED's beleuchteter 80mm-Lüfter auf der Oberseite und auf der beleuchteten "Türe" sorgen für diagonalen Luftzug von unten nach oben. Diese beiden Gehäuselüfter werden vom Mainboard gesteuert.
Das originale G3-Case habe ich auf dem Müll gefunden. Blos die G3-Hauptlatine, CD-Rom Laufwerk und PSU waren noch drin. Die meisten Teile für diese Modifikation stammen von einem extrem günstigen ATX-Gehäuse dessen Marke hier besser nicht genannt wird. Dem wahren Opfer dieser Aktion.






Navigate through the articles
Previous article Making off Staubsauger IN WIN O-Ring Next article
comments powered by Disqus

My mod iMod - Modding - Reviews - ocaholic