Liebe Mainboardhersteller: Jetzt ist's genug!


Published by Marc Büchel on 08.11.11

Jetzt reichts: Nachdem nun auch MSI seine High-End-X79-Platine vorgestellt hat, können wir es nicht mehr sehen, denn bereits der erste Blick auf das neue Mainboard lässt den Eindruck aufkommen als schauen die Mainboard-Hersteller einander ausnahmslos alles ab. In diesem Falle verfügt nun auch MSIs Platine über ein schwarzes PCB sowie einen Southbridge-Kühler im Waffen-Design. Trotz der Tatsache, dass die Farbwahl zu gefallen vermag, würden wir uns wünschen mehr Abwechslung am Desktop-Mainboard-Markt zu sehen.

Bis hierhin übten wir uns einmal mehr in gemässigter, typisch schweizerischer Neutralität. An dieser Stelle müssen wir es nun aber endlich los werden: Liebe Ingenieure und Designer – oder doch C-Level-Mitarbeiter? - von MSI, Gigabyte, ECS, ... nur weil ein anderer Hersteller einen Kühler im Waffendesign hat, müsst ihr nicht auch einen solchen auf euer Board pappen. Ihr schiesst – wortwörtlich – an eurem Zielpublikum vorbei. Die Gaming-Gemeinde, die ihr mit diesem Mainboard-Design ansprechen wollt, hat nur in den seltensten Fällen CHF 600.- (ca. EUR 500.-) für ein Mainboard auf der hohen Kante. Für diese Geld kauft sich das besagte Zielpublikum - wenn überhaupt - eine Grafikkarte. Somit sprecht ihr diese also nicht an, wenn der Preis derart hoch ist. Wer bleibt dann noch übrig? Genau, die Enthusiasten oder die Overclocker.

Einige wenige von diesen Käufern mögen einen solchen Kühler "cool" finden, da es sich bei den zahlungskräftigen Kunden aber hauptsächlich um ein adultes Publikum handelt, welches über die Jahre hinweg eine gewisse Affinität zu Ästhetik entwickelt hat, können sich nur die wenigsten mit einer solchen Spielerei anfreunden. Liebe Mainboard-Hersteller: Was denkt ihr weshalb ASUS mit seinen ROG-Boards jeweils die höchsten Leserzahlen auf all den Online-Portalen dieser Welt vorzuweisen hat? Klar, ein Teil dieses Kuchens ist sicherlich den breit gestreuten viralen Marketing-Kampagnen zuzuschreiben, die mittlerweile nicht mehr ausschliesslich auf positives Feedback stossen. Dies ist aber ein anderes Thema. Nein, ASUS ist den Konkurrenten derzeit einen wichtigen Schritt voraus. Als einziger Hersteller von Hauptplatinen bringen sie es fertig ein komplettes Line-Up zu gestalten - das schlicht und ergreifend - toll aussieht. Bei den Designern oder den Chefs der anderen Herstellern brennt so gut wie immer irgendeine Sicherung durch und sie haben das Gefühl, dass sie sich auf Biegen und Brechen irgendwie abheben müssen ohne aber ein komplette eigenständiges Produkt auf die Beine zu stellen. Unter Zugzwang entstehen dann Dinge auf die der Markt, geschweige denn der Endkunde, beim besten Willen nicht gewartet hat. Im Falle von MSI gibt es dann noch weitere Dinge, die nicht ganz nachvollziehbar sind. Wieso um Himmelswillen macht man sich daran das Farbschema der eigenen High-End-Boards zu ändern, wenn dieses bereits optisch äusserst ansprechend ist? Hinzu kommt, dass der Kunde in den vergangenen Jahren blaue Erweiterungsslots auf einem schwarzen PCB mit dem Brand MSI in Verbindung brachte - sprich der Wiedererkennungswert war hoch. Damit das Gesamtbild noch etwas hochwertiger erscheint hättet ihr doch einfach das Blau etwas dunkler gestalten können mit mehr Anleihen aus dem Schwarz. Nein, ihr müsst gleich das komplette Board in einen Eimer mit schwarzer Farbe werfen, so dass es anschliessend dasselbe Grunddesign aufweist wie ein Konkurrenzprodukt - und Weg ist der Wiedererkennungswert.

Liebe Mainboard-Hersteller: Wenn man hier in Europa sitzt, bekommt man herzlich wenig von den Rivalitäten zwischen den verschiedenen Brands mit. Das einzige was man letzten Endes sieht, sind die finalen Produkte. Setzt man sich dann mit diesen Platinen auseinander, fragt man sich zwangsläufig, was in den Köpfen der Entwickler oder ihren Chefs los gewesen sein muss! Etwas habt ihr verstanden: Die Optik eines Produktes kann entscheidend sein, aber wie heisst es doch so schön? Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Stellt euch vor MSI würde Grafikkarten bauen, die optisch perfekt zu den hauseigenen Mainboards passen. In diesem Falle gäbe es für den Kunden einen zusätzlichen Anreiz sich neben einem MSI Mainboard auch noch eine MSI Grafikkarte zu kaufen. Es wäre wirklich erfreulich, wenn endlich einmal die gesamte Produktkette aufeinander abgestimmt würde und nicht einfach frisch, fröhlich und scheinbar ohne Plan drauf los "designed" und entwickelt würde.

Discuss this article in our forums.


Navigate through the articles
Previous article Layout and Design: ASUS Rampage IV Extreme Review: ASUS Sabertooth X79 Next article
comments powered by Disqus

Liebe Mainboardhersteller: Jetzt ist's genug! - Motherboards > Intel > X79 - Reviews - ocaholic