ASUS ATI Radeon EAH4850 HTDI


Published by Marc Büchel on 19.06.08
Page:
(1) 2 3 4 ... 7 »

Resized ImageMit der Radeon 4850 schickt ATI die nächste Generation seiner Mittelklasse-Grafikkarten ins Spiel. Diese versucht in erster Linie mit nVidias 9800 GTX und eventuell gar der neuen GTX 260 Schritt zu halten.

Resized Image

Mit dem RV770 schafft es ATI seit langer Zeit wieder einmal einen Grafikchip ohne grosse Verspätungen und Verzögerungen auf den Markt zu bringen. Dabei erinnern wir uns gut eineinhalb Jahre zurück als der R600 hätte erscheinen sollen und schlussendlich bis in den Juli 07 verschoben wurde.

2008 sind die Karten definitiv neu gemischt und ATI wartet mit einer ganzen Reihe an Neuerungen auf. Der RV770 wird dabei in einer XT sowie einer PRO Variante verfügbar sein. Der XT-Chip wird dabei der leistungsstärkere der beiden sein und versuchen mit nVidias GTX 280 zu konkurrieren wohingegen der RV770PRO dem GTX 260 oder der 9800 GTX das Leben schwer machen will. Offiziell hören die beiden Chips auf die Bezeichnung Radeon HD 4870 (RV770XT) und Radeon HD 4850 (RV770PRO).

ATI setzt im direkten Vergleich zu nVidia auf einen verbesserten Fertigungsprozess der 55 Nanometer breite Strukturen ermöglicht. Bezüglich RV770XT kann man einen Chiptakt von 750 MHz aufweisen wohingegen der RV770PRO mit 625 MHz ein gutes Stück langsamer taktet. Auch beiden Shadereinheiten findet man ähnlich wie bei nVidia Abstufungen bei den Taktraten verfügt der die XT-Variante doch über 750 MHz schnelle Shader wohingegen die PRO-Version auf 625 MHz schnelle Shader zurückgreifen muss. Besonders am XT-Derivate ist die Verwendung von GDDR5 Speicher, dieser ermöglicht Taktungen von 1800 MHz. Bei der 4850 hingegen wird immer noch auf GDDR3 Speicher gesetzt, welcher mit 993 MHz taktet.

Insgesamt aktiviert ATI in beiden Chips 160(D5) Shader-Prozessoren jeweils 40 TMUs sowie 16 ROPs. Hierdurch sollen der RV770XT 1200 GFLOPS und der RV770PRO 1000 GFLOPS erreichen.

Äusserst positiv an den ATI-Derivaten fällt allem voran die Leistungsaufnahe auf. Mit einer TDP von +/-155 Watt für den RV770XT und +/- 145 Watt für den RV770PRO sind die Karten von ATI wesentlich ökologischer sowie ökonomischer unterwegs als die Abkömmlinge von nVidia. Auch die im Vorfeld angesprochenen Preise von CHF +/- 400.-- für den RV770XT und CHF. 250.-- fürden RV770PRO befinden sich in einem äusserst attraktiven Bereich.




Navigate through the articles
Previous article HIS X1950Pro IceQ3 Turbo Cross Fire Gigabyte GV-R485OC-1GH Next article
comments powered by Disqus

ASUS ATI Radeon EAH4850 HTDI - Graphics cards > Reviews > AMD - Reviews - ocaholic