Die Grafikkartenhersteller PowerColor lanciert fünf neue Radeon Videokarten.

Quote:
Taipei, Taiwan – August 23, 2006 – Tul Corporation, a leading provider of ATI-based graphic cards, today announced the PowerColor X1950 XTX and CrossFireTM graphic cards; raising the bar for the world’s fastest graphics solution. The latest from PowerColor uses state-of-the-art architecture with a powerful graphics processing unit along with a revamped cooling system and incorporation of GDDR4 memory.

"The PowerColor X1950 XTX and CrossFireTM catapults us to the forefront of top performing graphics solution." says Ted Chen, CEO of TUL Corporation. "The visual experience from this setup is absolutely amazing, leaving no compromise for any details with today’s most demanding resolutions."

PowerColor X1950 features
* The world’s most powerful multi-GPU solution with CrossFireTM setup
* 512MB of GDDR4 with bandwidth of 64GB per second, much faster than previous GDDR3 memory while consuming 30% less power
* H.264 playback possible with ATI’s Avivo™ Video- & Display Engine
* Support for High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP)
* Improved cooler for quieter cooling unit and lower temperatures
* Simultaneous Anti-Aliasing with HDR for impeccable graphic realism as only ATI-based graphic cards can offer
* Support for DirectX 9c, Open GL 2.0 and Shader Model 3.0



Spezifikationen (durch Klick vergrössern)


Quote:
Deutsche Telekom und Vodafone sollen am Kauf interessiert sein

Das dänische Unternehmen TDC steht offenbar vor dem Verkauf seiner schweizerischen Tochterfirma sunrise. Das berichtete der Sonntagsblick. sunrise selbst äussert sich bislang nicht zu den Branchengerüchten, während als mögliche Interessenten bereits die Deutsche Telekom, Vodafone und Liberty Global gehandelt werden.

Die Deutsche Telekom ist auf dem schweizerischen Telekommunikationsmarkt bislang nicht aktiv, während Vodafone mit der Swisscom kooperiert. So können Swisscom-Mobile-Kunden unter anderem Dienste aus dem Vodafone-live!-Portal und die Roaming-Option Passport nutzen. Liberty Global ist Eigentümer des Kabelnetzbetreibers Cablecom.

Für TDC könnte ein Verkauf von sunrise lukrativ sein, um finanzielle Verluste aufzufangen. Im zweiten Quartal dieses Jahres ging das EBITDA des Unternehmens um 0,7 Prozent auf 3,2 Millionen dänische Kronen (umgerechnet 678'000 Franken) zurück. Grund für diese Entwicklung sind nach TDC-Angaben unter anderem Verluste im Mobilfunkbereich in Dänemark und der Schweiz.

Quelle: teltarif.ch - Kreise: sunrise soll verkauft werden


In diesem Interview vermittelt Professor Dr. Harald Lesch, bekannt durch die Wissenschaftssendung "alpha centauri" (BR-alpha), mit einfachen Worten einen "unterhaltsamen" Einblick seiner Sichtweise über die Zusammenhänge rund um die TV-Serie Star Trek, über Astrophysik und Philosophie.

Quote:
Er ist für die Astrophysik und die Philosophie etwa das, was Jürgen Klopp für den deutschen Fußball ist. Er ist ein Vermittler. Einer, der mit einfachen Worten komplexe Zusammenhänge zu vermitteln versteht und damit Neugier auch bei Laien weckt: Professor Dr. Harald Lesch, Jahrgang 1960, geboren in Gießen.

GMX Interview - Der Vermittler (von Kai-Oliver Derks)

Space Night - Alpha Centauri
Space Night - Alpha Centauri (Archiv)




Wie PCtipp.ch berichtet, kann es unter Windows XP SP2 bei Widergabe von Audiodateien zu Störungen resp. Abstürzen führen. Microsoft stellt nun den Patch (KB920872) zu dessen Fehlerbereinigung bereit.

Quote:
Unter Windows XP mit Service Pack 2 kann es beim Abspielen von Audiodateien zu Störungen und Abstürzen kommen. Microsoft hat deshalb ein Update veröffentlicht, das den Fehler behebt.

Wie Microsoft mitteilt, zeigen sich die Audioprobleme an drei verschiedenen Symptomen:
- Wird die Wiedergabe nach einer Pause fortgesetzt, startet sie plötzlich an einer anderen Position.
- Während dem Abspielen wird die Fehlermeldung «Beenden Sie 0x0000004E PFN_LIST_CORRUPT» eingeblendet.
- Beim Aufzeichnen von Audiodaten wird eine Abbruchfehlermeldung angezeigt.

Tritt eines dieser Probleme auf, hilft ein neuer Patch von Microsoft weiter. Er steht auf der Download-Seite des Softwarehauses zum Herunterladen bereit [1].

Microsoft - Windows XP Audio Update (KB920872)


In voraussichtlich einem Monat wird ATI die neue Version Radeon X1950XTX ihrer X1900-Reihe mit folgenden Spezifikationen vorstellen:

* 650 MHz Core-Takt
* 2 GHz Speichertakt
* GDDR4-Speicher

Erste Benchmarks und Vergleiche zur nVidia 7950GX2 sind auf DailyTech.com aufgetaucht. Wie man festellen kann, schlägt die X1950XTX die Konkurrenz von nVidia.

Laut den Kollegen von DailyTech.com soll das neue ATI-Modell ab dem 14. September 2006 erhältlich sein.

DailyTech - Benchmarks ATI Radeon X1950XTX


WinClk, erschienen in der Version 5.22, ist ein Übertaktungstool für sämtliche ATI-Grafikkarten. WinClk stammt aus dem Hause ATI selbst und ist direkt ausführbar (keine Installation erforderlich).

Google


Quote:
Ausspionierte Informationen werden verschlüsselt übermittelt

Websense meldet einen neuen Phishing-Trojaner, der nach Angaben des Sicherheitsunternehmens in neuartiger Weise seine Aktivität verschleiert. Auf einem infizierten System installiert sich der Trojaner als Internet Explorer Browser Helper Object (BHO) und greift so sensible Informationen ab, die beispielsweise beim Online-Banking eingegeben werden. Neuartig bei dem Spyware-Trojaner ist aber die Art und Weise der Übermittlung der ausspionierten Informationen an den Server der Angreifer, erklärt Websense: Während Trojaner üblicherweise Informationen per E-Mail oder HTTP POST übermitteln, verschlüssle diese Malware die Daten mit einem einfachen XOR-Algorithmus und verstecke sie in ICMP-Ping-Pakete. Für Netzwerk-Administratoren und Filter würden diese ICMP-Pakete wie legitimer Netzwerk-Traffic aussehen. ICMP (Internet Control Message Protocol) ist ein Protokoll, das Statusinformationen und Fehlermeldungen von IP-Protokollen übermittelt.

Unklarheit besteht gemäss Websense, inwieweit der bis anhin namenlose Trojaner bereits im Internet kursiert. Ebenso zu potentiell möglichen Angriffszenarien via eMail-Anhängen oder speziell präparierten Webseiten liefert Websense keine Informationen. Man habe jedoch ein Angriffs-Szenario auf einer infizierten Workstation verifiziert. Wurden die Kontoinformationen auf einer SSL-verschlüsselten Webseite der Deutschen Bank eingegeben, sendete der Trojaner diese mittels eines Pings verschlüsselt an den Remote-Server.

Quelle: teltarif.ch - Phishing-Trojaner im Tarn-Modus


Wie DigiTimes berichtet, wollen Asus und Gigabyte zukünftig ihre Mainboard-Produktion vereinen.

Quote:
Asustek and Gigabyte form joint venture
Monica Chen, Taipei; Jessie Shen, DigiTimes.com [Tuesday 8 August 2006]

Asustek Computer and Gigabyte Technology, two Taiwan-based motherboard manufacturers, announced on August 8 the establishment of a joint venture to produce "Gigabyte" branded motherboard and graphics cards. The new company is scheduled to become operational on January 1, 2007, with details of the operations to be revealed later this year, including the company's name, according to Asustek and Gigabyte at a press conference on August 8.

The Asustek-Gigabyte joint venture will be established with an initial capital of NT$8 billion (US$244 million), with 51% of the company being controlled by Gigabyte and 49% by Asustek. Under the agreement, the chairman of the joint venture will be appointed by Gigabyte, as well as three directors and one supervisor on the board of directors of the new company. The remaining two seats on the company's board will be assigned by Asustek, according to the companies.

When asked as to how the joint venture will affect Asustek's timeframe for spinning off its branded and manufacturing divisions by 2008, the leading motherboard maker declined to comment. Asustek estimates it will ship 60 million motherboards in 2006, up from 52 million units last year.

With capacity support from Asustek, Gigabyte is expected to lower its production costs to compete against Elitegroup Computer Systems (ECS) and Micro-Star International (MSI), and avoid the potential of being acquired by Foxconn Electronics (the registered trade name of Hon Hai Precision Industry), which had sought ways to negotiate a merger with Gigabyte, according to industry sources. Asustek's monthly capacity for motherboards expanded to 20 million units in 2005.

DigiTimes - Asustek and Gigabyte form joint venture

Für eine deutschsprachige Kurzfassung dieses Beitrags lesen Sie bitte weiter.


Electronic Arts verröffentlichte in den vergangenen Wochen diese neuen Bilder des 'Command & Conquer: Tiberium Wars'.

Resized ImageResized ImageResized ImageResized ImageResized Image

Click pics to enlarge

In 'Command & Conquer: Tiberium Wars' geht der Kampf zwischen der GDI (Global Defense Initiative) und der NOD mit dem dritten Tiberiumkrieg im Jahr 2047 weiter.

Leider solle das Spiel erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Quelle: Gamespot.com


Quote:
Große CaseCon-Meisterschaft und Nachwuchsförderung im Casemodding auf der IFA

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA, 1. bis 6. September 2006) findet mit dem IFA CaseCon Championship (IFA C3) ein Event statt, das den Fokus erstmalig auf Casecons und die Nachwuchsförderung im Casemodding legt. Den Höhepunkt bildet am 3. September die große Meisterschaft mit den Kategorien "Casecon" und "Casemodding Juniors".

Während der gesamten Messezeit zeigen die deutschen Meister beim Live-Modding, was man Spektakuläres in wenigen Stunden mit seinem Computer anstellen kann. Eine parallele Ausstellung von 20 Casemods bzw. CaseCons mit Publikumswahl zum "innovativsten Computer der IFA" stellt den dritten elementaren Programmpunkt dar. Damit dreht sich auf einer der weltweit größten Messen für ca. 250.000 Besucher am Stand der IFA C3 Meisterschaft über 6 Tage lang alles um den kreativen Computerbau.

Ausführliche Informationen finden sich auf der IFA CaseCon Championship sowie auf der DCMM 2006 (Deutsche Casemod Meisterschaft) Site.

Quote:
Die Anmeldung zum IFA CaseCon Championship (Meisterschaft und Ausstellung) ist mit dem Start dieser Website eröffnet. Wir bitten bei allen Anmeldungen die Teilnehmer, das Formular erst auszufüllen, wenn Fotos im weitgehend fertiggestellten Zustand des Computers vorliegen. In jedem Fall muss die Anmeldung vor dem 26. August 2006 um 23:59 Uhr getätigt werden.


Bislang war Corsair als Hersteller von hochqualitativen Arbeitsspeichern bekannt. Nachdem die Firma ihr Angebot um Wasserkühlung-Sets und Flashspeicher ergänzt hat, kommen nun 2 Netzteile auf den Markt.

Die eigens entwickelten Geräte HX520W und HX620W werden von einem 120 mm Lüfter gekühlt und mit einem modularen Kabelsystem ausgestattet. Laut Corsair Pressebericht sollen die beiden Netzteile sich an High-End Kunden richten und die entsprechende Leistung anbieten. So soll auf der 12 Volt Leitung ein maximaler Ausgangsstrom von 40 Amp. für das 520 Watt und 50 Amp. für das 620 Watt Modell besitzen. Für CrossFire oder SLI Systeme sind 2 PCI-E Stromstecker vorhanden.

Corsair gewährt fünf Jahre Garantie, die ein Nutzungsrecht einer Telefonhotline einschliesst.

Resized Image



Wie onlinekosten.de berichtet, werden am kommenden Microsoft Patch-Day (Dienstag, 8. August 2006) insgesamt zwölf Updates erscheinen.

Quote:
Die Flut an Sicherheitslücken in den wichtigsten Software-Produkten von Microsoft reißt nicht ab. Wie der weltgrößte Software-Konzern jetzt bekannt gab, werden zum nächsten Patch-Day am kommenden Dienstag insgesamt zwölf neue Updates zur Verfügung stehen. Der 8. August sollte daher schon jetzt rot im Kalender angestrichen werden.

Windows mit Lücken überhäuft

Gleich zehn der angekündigten Software-Flicken betreffen das Betriebssystem Windows, teilte Microsoft mit. Zwei weitere Patches werden für einzelne Komponenten von Microsoft Office zur Verfügung. Unklar ist noch, wie viele Sicherheitslücken über die Updates am Ende gestopft werden. Informationen dazu gibt Microsoft traditionsgemäß immer erst am Patch Day selber bekannt.

onlinekosten.de - Alarmstufe Rot: Zwölf Microsoft-Updates


Wie NETZEITUNG.DE berichtet, ereignete sich eine Beinahe-Katastrophe im schwedischen Kernkraftwerk Forsmark-1. Das Sicherheitssystem würde nun überprüft, hieß es am Donnerstag.

Quote:
Schwerer Störfall in schwedischem AKW

In Schweden sind nach einem Kurzschluss in einem Atomkraftwerk vier Reaktoren in mehreren Akw vom Netz genommen worden. Auch der deutsche Konzern Eon ist davon betroffen. Nuklearkritiker sprechen von einer Beinahe-Katastrophe.

NETZEITUNG.DE - Schwerer Störfall in schwedischem AKW

Google


Die Shareware MOBackup zur regelmässigen Datensicherung von Microsoft® Outlook 2000, Outlook 2002 (XP), Outlook 2003 und Outlook 2007 ist in der Version 3.0 erschienen. MOBackup erlaubt es, die Daten bei einem Notfall wieder herzustelllen resp. diese auf einen anderen Computer zu transferieren (kopieren).

Quote:
MOBackup - Datensicherung für Outlook 2000, XP, 2003, 2007 ist eine Backupsoftware zum Archivieren Ihrer E-Mails, Termine, Kontakte, Filter, Regeln, Signaturen, usw... sowie der Internet Explorer Favoriten, Mozilla Lesezeichen und des Windows-Adressbuchs.

Neuerungen: Unterstützung von MS Outlook 2007 Beta 2; Windows Vista kompatibel, Sicherung von BCM-Datenbanken.


MO-DOK: Microsoft Outlook - Doppelte Ordner Killer

Quote:
Unter manchen Bedingungen kommt es vor, dass nach der Neuinstallation von Outlook und dem Einspielen der Datendatei, ein- und derselbe persönliche Ordner doppelt angezeigt wird. Es sind jedoch immer dieselben Inhalte vorhanden.

Dies ist ein Problem in der Windows Registry, das mit diesem MO-DOK behoben werden kann.

Es ist keine Installation der Software MO-DOK erforderlich. Die Datei, die Sie herunterladen, kann sofort ausgeführt werden. Eine Kurzanleitung der einfach zu bedienenden Software ist direkt in der Software integriert.

MOBackup Homepage


Quote:
Google, Yahoo! und Microsoft verbrauchen so viel Strom wie ganze Städte

450 000 Server in 25 Rechenzentren - das sind die Zahlen, die Experten einem Bericht des Handelsblatt zufolge dem führenden Suchmaschinen-Anbieter Google zuzuordnen sind. Microsoft habe demnach "nur" 200 000 Internetserver, bis zum Jahr 2011 soll die Zahl aber auf das Vierfache steigen.

Wer so viele Server in seinen Rechenzentren internetfähig macht, braucht nicht hochleistungsfähige Backbone-Anbindungen sondern auch Strom. Grosse Datenzentren brauchen dabei so viel Strom wie eine ganze Kleinstadt. Bei den deutschen Strompreisen würden die Anbieter vermutlich finanziell kapitulieren müssen. Doch für ihre Datenfabriken haben sich die Anbieter nach Darstellung des Handelsblatt einen gemeinsamen Standort gesucht: den Bundesstaat Washington in den USA. Genannt werden etwa Wenatchee und Quincy, die nicht nur eine gute Datenautobahn-Anbindung haben sondern auch günstigen Strom. Der Grund dafür ist der Columbia River, der billigen Strom von den Wasserkraftwerken liefert.

1,8 bis 2,9 Cent pro Kilowattstunde kostet der Strom dem Zeitungsbericht zufolge im Nordwesten der USA: Kein Wunder, dass sich Yahoo! 20 und Microsoft 30 Hektar Fläche gekauft haben, um hier ihre Serverfarmen aufzubauen. Google hat sich jüngst etwas weiter westlich im Hafengebiet von The Dalles, nahe der Stadt Portland niedergelassen. Hier sind dem Bericht zufolge in den vergangenen Monaten zwei fussballfeldgrosse Hallen mit jeweils zwei Türmen entstanden, die für die Kühlungsanlagen montiert wurden. Was diese Hallen einmal beherbergen werden, ist unklar.

Quelle: teltarif.ch - Suchmaschinen brauchen viel Strom


Das Tool RemoveWGA dient ausschliesslich zur Entfernung der Microsoft Windows Genuine Advantage (WGA) Notifications (Windows Echtheitsüberprüfung), welches eine periodische Validierung des XP-Betriebssystems durchführt.

Bei Aufruf der Windows-internen Updatefunktion wird die WGA-Prüfung erneut installiert.

Download RemoveWGA 1.2
RemoveWGA News
Change Log

Alternative Tools zur Entfernung der WGA-Prüfung:
- xpy
- XP-Antispy

Google


Das reichhaltig ausgestattete Softwarepaket PlexTools Professional für Plextor-Brenner ist in der Version 2.35 erschienen.

Weitere Plextor Softwaren resp. Tools wurden ebenfalls aktualisiert.

Plextor Homepage
Plextor PlexTools Software Downloads


Die Schweizerische Vakuumgesellschaft (SVG) - kurz swiss vacuum - führt am 14. und 15. September 2006 einen Kurs betreffend Vakuumtechnik an der ETH Zürich (Hönggerberg, HPV Hörsaal G4) durch.

Das Zielpublikum resp. Kursziel ist die Vermittlung der technischen und theoretischen Grundbegriffe sowie eine praktische Einführung in die Vakuumtechnik und richtet sich primär an Techniker, Laboranten, Versuchsmechaniker etc., welche eine solide Grundlage der Vakuumtechnik benötigen.

Die Kursgebühren betragen für Mitglieder der swiss vacuum CHF 650.- resp. für Nichtmitglieder CHF 850.- inkl. Kursunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen. Anmeldeschluss ist der 5. September 2006.

Swiss Vacuum Society (SVS)
Swiss Vacuum Kursprogramm und Anmeldekarte (14./15. September 2006)


Wie PCtipp.ch meldet, stellt Microsoft ein Update Rollup 2 für Windows XP Media Center Edition 2005 zum Download bereit. Dieses beinhaltet keine Neuerungen, beseitigt jedoch diverse Probleme wie Anzeigefehler bei der Widergabe von DVDs (weisse Linie im Bildschirm). Weiter wird die Systemstabilität bei der Nutzung von ListMaker sowie dem Öffnen von DVD-/Media-Center-Menüseiten erhöht.

Microsoft - Update Rollup 2 (KB900325) für Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005
PCtipp.ch - Windows XP Media Center: Update behebt DVD-Problem

Google
« 1 ... 803 804 805 (806) 807 808 809 ... 854 »
Graphic cards - PowerColor - fünf neue Radeon Videokarten - News - ocaholic