Corsair HX1000 Platinum 2017 Review


Published by Marc Büchel on 15.09.17
Page:
« 1 2 3 (4) 5 6 »

Ein Blick ins Innere


  


Den ersten Hinweis für ein qualitativ hochwertiges Netzteil findet man bereits bei dessen erster Betrachtung. Das Gehäuse besticht mit elegantem Design und hochwertiger Verarbeitung. Weiter wurde in diesem Netzteil ein Corsair NR135P Lüfter spendiert, der seinen Dienst auch über einen längeren Zeitraum leise verrichtet.
Gleich am Eingang befindet sich eine aufwändige Filterung, die sauber vom übrigen Netzteil abgeschirmt wurde. Arbetiet man sich weiter ins Innere vor so findet man beim aktiven PFC Schottky Dioden. Dieses Netzteil enthält zudem zwei APFC Kondensatoren, wobei einer von Nichicon (670uF) und einer von Nippon Chemi-Con (470uF) stammt. Generell setzt Corsair bei diesem Netzteil, das übrigens bei CWT (Channel Well Technology) gefertigt wird, ausschliesslich auf Kondensatoren japanischer Herkunft. Die Primärseite dieses Netzteils ist sehr solide ausgefallen. Insbesondere die Aufwändige Eingangsfilterung und die grosszügige Verwendung (beinahe 1000uF) von hochwertiger Kondensatoren beim APFC gefallen uns.

Schauen wir die Sekundärseite an, dann finden wir hier wohl dimensionierte Kühler. Um Verluste möglichst gering zu halten, setzt der Herstller auf Kabel mit beachtlichem Querschnitt. Äusserst angenehm, ist auch an dieser Stelle die Tatsache, dass ebenfalls die Sekundärseite des Netzteils ausschliesslich mit hochwertigen Kondenstaoren japanischer Herkunft bestückt wurde. Machen wir uns noch auf die Suche nach den VRMs, dann finden wir diese auf einem Tochter-PCB.




Seite 1 - Einleitung
Seite 2 - Vorschau
Seite 3 - Lieferumfang / Eckdaten
Seite 4 - Ein Blick ins Innere
Seite 5 - Analyse der Leistungswerte
Seite 6 - Fazit




Navigate through the articles
Previous article Seasonic Prime Titanium 750W Review Seasonic Prime Platinum 1000W Review Next article
comments powered by Disqus

Corsair HX1000 Platinum 2017 Review - Netzteile - Reviews - ocaholic