sone - Lautheit und deren Definition


Published by Marc Büchel on 07.08.04

Der Frequenzbereich des menschlichen Gehörs (Hörbereich) umfasst in etwa 16Hz bis 20kHz (20'000Hz). Zum subjektiven Vergleich von Schallquellen wird die physiologische Grösse S (sone), auch Lautheit herbeigezogen, wobei sone eine dimensionslose Grösse repräsentiert.

Der Frequenzbereich des menschlichen Gehörs (Hörbereich) umfasst in etwa 16Hz bis 20kHz (20'000Hz).

Zum subjektiven Vergleich von Schallquellen wird die physiologische Grösse S (sone), auch Lautheit herbeigezogen, wobei sone eine dimensionslose Grösse repräsentiert.

Die Verknüpfung zum Lautstärkepegel Ls wird durch folgende Formel vollzogen:

S = 2 ^ (0.1 * (Ls - 40)) sone

Der in die Formel einfliessende Lautstärkepegel (Lautstärke) Ls ist ein Mass für das subjektive Lautheitsempfinden des Gehörs und seinerseits frequenzabhängig. Ls wird so gewählt, dass bei einer Schallfrequenz von 1kHz der Wert des Lautstärkepegels gleich dem Wert des Schalldruckpegels Lp entspricht:

Ls (1kHz) / Phon = Lp (1kHz) / dB

(Phon ist die Einheit des Lautstärkepegels Ls und ebenso wie die Einheit dB (Dezibel) des Schalldruckpegels eine dimensionslose Grösse)

Die DIN-Hörschwelle liegt bei 4 Phon. Grund dafür ist der als international vereinbarte Bezugsschalldruck po von 2*10^(-5) Pa. Die tatsächliche Hörschwelle liegt aber ein wenig höher.

Das menschliche Hörvermögen umfasst einen enorm weitreichenden dynamischen Bereich und erstreckt sich über 12 Intensitätsgrössenordnungen.

Zu beachten ist, dass null Phon NICHT der frequenzabhängigen DIN-Normhörschwelle entspricht. Ein Unterschied von dLs = 1 Phon ist für das menschliche Ohr gerade noch wahrnehmbar.

In der Wissenschaft werden Bewertungskurven verwendet, welche den komplexen Zusammenhang zwischen dem physikalischen Schallpegelspektrum und der menschlichen Schallempfindung berücksichtigen. Meist wird dabei die hier nicht weiter betrachtete Bewertungskurve A (gemäss DIN) angewandt.

Fazit: eine Verdopplung der Lautheit S bewirkt eine Änderung des Lautstärkepegels Ls von etwa dLs 8 bis 10 Phon.


Navigate through the articles
Phase Change Cooling Prinzip Next article
comments powered by Disqus

sone - Lautheit und deren Definition - Tutorials - Reviews - ocaholic