Viewsonic XG2730 Review

Published by Luca Rocchi on 22.12.17
Page:
« 1 2 3 4 (5) 6 »

Bildqualität

Arbeiten




Viewsonic bestückt den XG2730 mit einem matten, entspiegelten Panel. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung, kann man Texte somit noch lesen. Betrachten wir die Farbdarstellung genauer, so erhalten wir den Eindruck, dass die Grundfarben Rot, Gelb und Blau sauber aber nicht übermässig lebendig dargestellt werden. Schauen wir uns ein weisses Bild an, so werden wir den Eindruck nicht los, dass es sich hier nicht um ein 100%ig reines Weiss handelt, sprich ein minimaler Graustich ist vorhanden. Bei der Schwarz-Darstellung sieht man die Hintergrundbeleuchtung durchschimmern, sprich man erhält einen leichten Gradienten. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier um ein passables Display mit TN-Panel, das auf Augenhöhe mit der Konkurrenz liegt.

Hinsichtlich der Dimensionen sind wir der Ansicht, dass es sich hier um eine ausgezeichnete Kombination von Auflösung und Bildschirmdiagonale handelt. Sitzt man zirka im Abstand von 50 bis 70 Zentimeter, so kann man auch kleingeschriebene Texte problemlos lesen. Darüber hinaus hinterlässt dieses Display, nicht zuletzt dank ausgezeichneter Ergonomie, auch auf dem Schreibtisch eine gute Figur.


Spiele


Battlefield 1


Insgesamt gefällt uns in Kombination mit diesem Spiel die Farbdarstellung und vor allem die Tatsache, dass es sich hier um ein 144-Hertz-Display handelt, ist angenehm. In hektischen Situationen spürt man den Unterschied zu einem 60-Hertz-Display deutlich und behält, gefühlt leichter den Überblick. Da es sich hier um ein TN-Panel handelt, wird man standesgemäss kein Freund von dunklen Szenen sein. In diesem Fall bekommt man relativ rasch den Einfluss der Blickwinkelstabilität zu Gesicht, die TN-typisch definitiv nicht überragend ist.

Project Cars 2


Bei diesem Spiel zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei Battlefield 1. Spielt man eine Nacht-Session so hat die Blickwinkelstabilität einen negativen Einfluss auf die Farbdarstellung und das Bild wirkt verwaschen. Tages-Sessions hingegen sind angenehm zu Spielen und man merkt wiederum den positiven Einfluss der hohen Bildwiederholrate.


AMD Freesync


Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim XG2730 um ein 144Hz Display mit Unterstützung für AMD FreeSync, wobei letzteres dafür sorgt, dass die Bildwiederholrate des Panels der Framerate entspricht, die die Grafikkarte gerade liefert. Dadurch werden Stuttering und Tearing vermieden, sprich eliminiert und das Gaming-Erlebnis wird insgesamt flüssiger. Möchte man FreeSync nutzen, so benötigt man eine AMD Grafikkarte sowie aktuelle Treiber. Zu Testzwecken spielten wir mit einem derartigen Setup Battlefield 1 und der Unterschied ist deutlich bemerkbar, sprich das Spielerlebnis kann als wesentlich flüssiger bezeichnet werden.


Lautsprecher


Schlossen wir das Display an und starteten den Rechner zum ersten Mal, erschraken wir nicht unerheblich als bei maximaler Lautstärke das Login-Jingle von Windows ertönte. Die Beiden beiden integrierten Lautsprecher sind unerwartet gut und genügen, wenn man zwischendurch ein YouTube-Video schauen möchte vollends. Selbstverständlich können diese nicht mit vollausgewachsenen Desktoplautsprechern mithalten, aber für zwischendurch reichen die beiden Membranen alle mal.


Seite 1 - Einleitung
Seite 2 - Spezifikationen
Seite 3 - Galerie
Seite 4 - Design / Ergonomie
Seite 5 - Bildqualität
Seite 6 - Fazit




comments powered by Disqus

Viewsonic XG2730 Review - Displays - Reviews - ocaholic