BioShock Infinite - Performance Test

Published by Christian Ney on 20.04.13
Page:
(1) 2 3 4 »

BioShock Infinite gehört zu den Blockbuster Games des Jahres 2013. Vor gut einem Monat wurde das mit Spannung erwartete Gamer voröffentlicht und erhielt darauf MetaScore Ratings von 95/100. Nicht selten wurde der neue Titel mit dem ersten Teil verglichen und schnitt dabei noch besser ab. An dieser Stelle interessieren wir uns aber nicht für den Inhalt des Spiels sondern vielmehr für die Performance Seite. Bioshock: Infinite basiert auf der modifizierten Unreal 3 Engine mit DirectX 11 Support.



  Article in English   Artikel in Deutsch   Article en français   Articolo in italiano




Aufgrund der Tatsache, dass das Spiel an und für sich ausgezeichnet ist, die Grafik überzeugt und der Titel darüber hinaus noch mit neuen AMD Grafikkarten im Bundle ausgeliefert wird, sind drei gute Gründe für uns weshalb wir uns daran machen herauszu finden, welche Grafikkarte in der Lage ist wie viele Frames pro Sekunde auf das Test-Display zu zaubern. Das Spiel bezüglich Performance auf diversen Grafikkarten zu testen ist keine grosse Herausforderungen, denn Bioshock: Infinite bietet bereits von Haus aus sechs ausgewogene Presets von "Very Low" bis "Ultra" sowie einen integrierten Benchmark.

- Zu erst testeten wir die Framraten anhand des integrierten Benchmarks. In diesem Fall liessen wir den Benchmark mit drei unterschiedlichen Presets durchlaufen. Darüber hinaus massen wir die Framraten während dem Spielen und verglichen diese mit den Werten des integrierten Benchmarks. Dabei stellten wir fest, dass es eine Abweichung von einem bis zwei Frames pro Sekunde gab. Dementsprechend kann man guten Gewissens behaupt, dass der integrierte Benchmark repräsentativ für das Spiel selbst ist.

- Als zweites nahmen wir Screenshots von ein und derselben Szene mit den unterschiedlichen Grafikeinstellungen, damit man einen Eindruck bezüglich der visuellen Unterschiede erhält.

- Als drittes massen wir die Speicherauslastung. In diesem Fall verwendeten wir GPU-Z und überwachten den integrierten Benchmark bei 1920 x 1080 Pixeln Auflösung sowie allen unterschiedlichen Presets. Auf Seite zwei findet man die maximale Auslastung des Grafikspeichers bezüglich der GeForce GTX 680 sowie der Radeon HD 7970.

- Zu guter Letzt kommt natürlich noch das wichtigste: Die Benchmarkresultate.




Test Setup

Hardware

Mainboard
  • ASUS Maximus V Gene (BIOS 1604)
CPUs
  • Intel Core i7-3770K @ 4.0 GHz (Turbo On / HT On)
Speicher
  • G.Skill RipjawsZ Dual Channel 4x4GB CL9-9-9-24-DDR3-1600 MHz
Grafikkarten (Driver)
  • nVidia GeForce GTX 680 SLI
  • nVidia GeForce GTX 680
  • nVidia GeForce GTX 670
  • nVidia GeForce GTX 660 Ti
  • nVidia GeForce GTX 660
  • nVidia GeForce GTX 650 Ti Boost
  • nVidia GeForce GTX 650 Ti
  • nVidia GeForce GTX 580
  • nVidia GeForce GTX 560 Ti 448C
  • nVidia GeForce GTX 550 Ti
  • nVidia GeForce GTX 470
  • nVidia GeForce GTX 465
  • nVidia GeForce GTX 460
  • AMD Radeon HD 7970 GE CF
  • AMD Radeon HD 7970 GE
  • AMD Radeon HD 7970
  • AMD Radeon HD 7870
  • AMD Radeon HD 7850
  • AMD Radeon HD 7790
  • AMD Radeon HD 6990
  • AMD Radeon HD 6970
  • AMD Radeon HD 6950
  • AMD Radeon HD 6870
  • AMD Radeon HD 6850
  • AMD Radeon HD 5870
  • AMD Radeon HD 5850
Drivers
  • Windows 7 x64 (up to date)
  • NVIDIA ForceWare 314.22 WHQL
  • AMD Catalyst 13.3 Beta3
  • Intel Chipset Driver 9.3.0.1026
Spiele und Betriebssystem
  • Windows 7 x64 (auf dem aktuellsten Stand21/03/2013)
  • Bioshock Infinite (updated 18/04/2013)
Festplatte
  • OCZ Technology Octane 512 GB SSD
Netzteil
  • Seasonic Platinum SS-1000XP / 1000 Watts



Seite 1 - Einleitung & Test Setup
Seite 2 - Bildqualität
Seite 3 - 1920x1080 Ultra + AA Performance
Seite 4 - Performance Zuwachs bei verschiedenen Settings



Diesen Artikel im Forum diskutieren.




comments powered by Disqus

BioShock Infinite - Performance Test - Spiele - Reviews - ocaholic