NVIDIA verwendet exklusiv Micron GDDR6 bei RTX 20xx-Series Karten

Zumindest zum Launch

Micron liess verlauten, dass man zu Beginn der offizielle und einzige Speicherpartner von NVIDIA sein wird, bezüglich deren neuen GeForce RTX Grafikkarten. Die Partnerschaft scheint derweil exklusiv zu sein, wenn es um NVIDIAs eigene Karten geht nicht aber, wenn die AIB ihre Modelle auf die Beine stellen.



Bereits zum Launch der GeForce GTX 1080 und GTX 1080 Ti Karten hin war Micron der präferierte Partner von NVIDIA bezüglich Speicherchips. Im Falle der kommenden RXT 20xx Series Grafikkarten scheint sich hier nicht viel geändert zu haben. Micron liess in diesem Zusammenhang nun verlauten, dass man die Produktion von GDDR5X eingestellt habe und man sich voll und ganz den GDDR6 Speicherchips mit 14Gbps und 8Gb widme. Die neuen Chips sollen dabei nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch leistungsfähiger sein.

Wenn dann endlich der Hard-Launch der neuen Karten über die Bühne geht, sollten die verschiedenen Speicherhersteller mehr als nur in der Lage sein die gegebene Nachfrage zu decken. SK Hynix sowie Samsung verfügen ebenfalls bereits über Wafer mit GDDR6 Speicherchips und man kann davon ausgehen, dass die Boardpartner von NVIDIA wohl mindestens teilweise auf diese zurückgreifen werden.




Quelle: KitGuru

News by Luca Rocchi and Marc Büchel - German Translation by Marc Büchel - Italian Translation by Francesco Daghini


Previous article - Next article
comments powered by Disqus
NVIDIA verwendet exklusiv Micron GDDR6 bei RTX 20xx-Series Karten - Crypto - News - ocaholic