Intels erste dedizierte GPU zu 2020

Konkurrenz für AMD und Nvidia

Vor ein paar Monaten haben wir erstmals gehört, dass Intel an einer dedizierten GPU namens Arctic Sound arbeitet. Nachdem der ehemalige AMD Radeon-Spezialist Raja Koduri zum Projekt hinzugestoßen ist, scheint es noch ambitionierter geworden zu sein. Nun soll Arctic Sound in zwei Familien aufgeteilt sein, von denen sich eine an Rechenzentren richtet, während die anderen den Gaming- und professionellen Markt bedient.


Koduri hat angekündigt, dass Intel mit einem Knall auf den dGPU-Markt eintreten werde. Einem Bericht des Analysten Ryan Shrout zufolge könnten wir die ersten Intel Arctic Storm-Pixelbeschleuniger zu 2020 sehen. Die Information stamme ursprünglich von Intel-CEO Brian Krzanich von einem Analysten-Event, das letzte Woche stattgefunden hat. Zusätzlich hat Intel die Angaben in einem Tweet, den wir weiter unten einbinden, bestätigt.

Bis zur CES 2019 ist deutlich zu wenig Zeit für eine dedizierte Intel-GPU und auch 2020 halten wir für ein ambitioniertes Ziel. Da Intel ein solches Produkt aller Voraussicht nach auf einer PR-trächtigen Messe vorstellt, sollte diese dGPU zur Computex 2020 oder zur CES 2020 zu erwarten sein. Wir freuen uns schon darauf, einen dritten Konkurrenten in diesem Marktsegment zu haben und sind gespannt, wie Intel sich dabei schlägt.




Quelle: Intel




News by Luca Rocchi and Marc Büchel - German Translation by Marc Büchel - Italian Translation by Francesco Daghini


Previous article - Next article
comments powered by Disqus
Intels erste dedizierte GPU zu 2020 - Intel - News - ocaholic