Im VR-Zone Forum sind mittlerweile Bilder von ATIs neuer High-End Mainstream Grafikkarte X2900 aufgetaucht, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.



Mit den bieden Prozessoren "Core 2 Duo U7500" und "Core 2 Duo U7600" erweitert Intel sein Produktportfolio um zwei weitere stromsparende Modelle, die auf der Core-Architektur basieren. Ein markanter Unterschied zu den älteren Ultra Low Voltage Modellen besteht im nun vorhandenen 64-Bit-Support.

Die neuen Mobil-Prozessoren werden im 65nm-Prozess gefertigt. Zur geringeren TDP (Thermal Design Power) trägt vor allem die noch weiter gesenkte Kernspannung bei. Des Weiteren wird der Frontside-Bus nun nur noch mit 533 MHz anstelle von 667 MHz bei den älteren Modellen betrieben und bezüglich des Level-2-Caches müssen die neuen Modelle mit zwei Megabyte insgesamt auskommen. Bei einem Takt von 1.06 GHz (U7500) und 1.2 GHz (U7600) will Intel eine TDP von 10 Watt erreichen.

Leistungswunder kann man von den neuen Mobil-Prozessoren natürlich nicht erwarten dafür aber sind sie entsprechend sparsam.


Unsere asiatischen Kollegen von PC Online veröffentlichten die ersten Benchmark's des Intel Pentium E2160.

Basierend auf Intel's Core-Architektur unterscheidet sich der Pentium E2160 von der E4x00 Serie durch einen "nur" 1MB grossen L2 Cache (2MB beim E4x00). Beide sind mit 1.8GHz getaktet.

Die Performanceunterschiede betragen je nach Anwendung 3 bis 7%. Die neue Low-End CPU sollte ab Juni zu einem Preis von zirka 84 USD (ein E4300 kostet 133 USD) verfügbar sein.

Quelle: PC Online


Bereits vor einigen Wochen brodelte die Gerüchteküche bezüglich massiven Preissenkungen seitens AMD.

Zum heutigen 9. April gibt AMD die offziellen neuen Preise bekannt. Von den Senkungen betroffen sind in erster Linie die Desktop-Prozessoren Athlon 64 FX, Athlon 64 X2, Athlon 64 und Sempron.

ModellSockelFertigungTaktfrequenzCacheAlter Preis ($)Neuer Preis ($)Differenz

       
Athlon 64 FX-74L1FX90nm4 x 3,0 GHz2MB999 799 - 20%
Athlon 64 FX-62L1FX90nm4 x 2.8 GHz2MB799599- 25%
Athlon 64 FX-70L1FX90nm4 x 2.6 GHz2MB599  

       
Athlon 64 X2 6000+AM290nm2 x 3.0 GHz2MB464241- 48%
Athlon 64 X2 5600+AM290nm2 x 2.8 GHz2MB326188- 42%
Athlon 64 X2 5400+AM290nm2 x 2.8 GHz1MB267178- 33%
Athlon 64 X2 5200+AM290nm2 x 2.6 GHz2MB232  
Athlon 64 X2 5000+ EEAM265nm2 x 2.6 GHz1MB222167- 25%
Athlon 64 X2 5000+AM290nm2 x 2.6 GHz1MB222167- 25%
Athlon 64 X2 4800+ EEAM265nm2 x 2.5 GHz1MB217136- 37%
Athlon 64 X2 4600+ EEAM290nm2 x 2.4 GHz1MB195121- 38%
Athlon 64 X2 4600+AM290nm2 x 2.4 GHz1MB195121- 38%
Athlon 64 X2 4400+ EEAM265nm2 x 2.3 GHz1MB170121- 29%
Athlon 64 X2 4200+AM290nm2 x 2.4 GHz1MB195  
Athlon 64 X2 4000+ EEAM265nm2 x 2.1 GHz1MB144104- 28%
Athlon 64 X2 3800+ EEAM290nm2 x 2.0 GHz1MB11383- 26%
Athlon 64 X2 3800+AM290nm2 x 2.0 GHz1MB11383- 26%
Athlon 64 X2 3600+AM265nm2 x 1.9 GHz1MB10273- 28%

       
Athlon 64 4000+AM290nm2.6 GHz512kB12094- 22%
Athlon 64 4000+AM2/93990nm2.4 GHz512kB9379- 15%
Athlon 64 4000+AM2/93990nm2.4 GHz512kB8869- 22%
Athlon 64 4000+AM2/93990nm2.0 GHz512kB7858- 25%
Athlon 64 4000+AM290nm2.2 GHz512kB10869- 36%
Athlon 64 4000+AM290nm2.0 GHz512kB10153- 48%
Athlon 64 4000+AM290nm1.8 GHz512kB6742- 37%
Athlon 64 4000+AM290nm1.8 GHz512kB5137- 27%
Athlon 64 4000+AM290nm1.6 GHz512kB4131- 24%


Mit einer kecken Anzeige im Wall Street Journal setzt sich AMD die von Intel geraubte Performance-Krone bezüglich den aktuellen Server-Porzessoren selbst wieder auf. Anhand eines mit 3 GHz getakteten Dual-Core-Opteron Prozessors, der noch nicht einmal offiziell angekündigt ist möchte AMD dies effektiv bewerkstelligen.



Quelle: Golem


OCWorkbench konnte ein erstes Fotos einer GeForce 8300 GT online stellen. Voraussichtlich wird die GeForce 8300 GT die leistungsschwächste Karte der GeForce-8-Serie sein.

Resized Image


Quelle: ocworkbench.com


Memory
OCZ stellt ein neues, auf den Namen OCZ PC2-9200 Reaper HPC Edition hörendes, Speicherkit vor. Betrieben werden die Reaper bei einem Takt von 1150 MHz sowie 2.3 Volt Spannung und 5-5-5-18 (CAS-TRCD-TRP-TRAS) Timings.

In der Schweiz sind die neuen Reaper Speicher beim Brack.ch gelistet aber noch nicht verfügbar.

Resized Image


Mittlerweile wurden die ersten 1'000 Gigabyte respektive 1 Terabyte fassenden Festplatten in diversen online-Shops gelistet. Dabei handelt es sich um das Model 7K1000 mit einem Terabyte Speicherplatz von Hitachi.

Die 7K1000 aus der Deskstar-Serie, welche ein Terabyte fasst, wurde mit einem SATA-II Interface sowie grosszügigen 32 Megabyte Cache ausgerüstet. Bezüglich der Bauweise ist bekannt, dass das ein Terabyte fassende Modell nicht wie deren kleinere Schwester über vier sondern fünf Platter verfügt. Dementsprechend mussten auch zehn Lese- und Schreibköpfe verbaut werden (jeweils acht beim 750 Gigabyte-Modell).

Resized Image


In der Schweiz wird die ein Terabyte fassende Hitachi 7K1000 bereits ab einem Preis von CHF 463.- gelistet.


Eigenen Angaben von Siemens zu Folge ist es gelungen Daten unter Laborbedinungen, bei einer Durchsatzrate von 111 Gigabit pro Sekunde über ein 10 Gigabit DWDM-Netz zu transportieren. Enorm ist auch die Distanz von 2400 Kilometern, die via SSMF-Verfahren (Standard-Single-Mode-Glasfaser) überbrückt werden konnte.


Motherboards
EVGA gibt die Auslieferung der neuen nForce 680i LT SLI Mainboards bekannt. Angesprochen werden laut Pressemitteilung vor allem PC-Enthusiasten und Extrem-Gamer.

Fortfolgend einge Produktdetails:

EVGA nForce 680i LT SLI
CPU Unterstützung- Intel Core™ 2 Extreme, Core™ 2 Quad, and Core™ 2 Duo support
- Unterstützt 1333MHz FSB
Arbeitsspeicher- SLI-Ready memory support for super-fast DDR2 memory speeds
Grafik- NVIDIA® 680i LT SLI chipset capable of high FSB speeds and true 2x16 SLI support
Steckplätze (besonders)- 2x PCI Express x16
Anschlüsse- 6 SATA2 3 Gb/sec. ports
- Gigabit Ethernet Connection
Netzwerk- Gigabit LAN
Sound- 8-Kanal HD Audio
Goodies-NVIDIA® nTune performance application
- NVIDIA® FirstPacket technology
Vista Zertifizierung- Built for Microsoft® Windows® Vista™
From Faktor- ATX


Auf dem alljährlichen Mobile Solution Forum in Taipeh stellt Samsung neue 1.8'' Solid State Disks (SSDs) vor. Diese verfügen nun über 64GByte Speicherplatz sowie über eine - gegenüber der Vorgängerversion - 60 Prozent höhere Lese- und eine um 20 Prozent höhere Schreibgeschwindigkeit. Die Peak-Werte bezüglich Lesen und Schreiben liegen laut Samsung bei 64MB/s respektive 45MB/s. Interessant an SSDs ist allem voran die geringe Leistungsaufnahme von in diesem Falle 0.1 bis 0.5 Watt.

Resized Image


Webnews
Unser Partner Digitec.ch hat in seinem Zentrallager in Kleindöttingen einen weiteren Shop eingerichtet.

Quote:
Wir haben in unserem Zentrallager einen Shop eingerichtet. Ab sofort können Sie also direkt ab unserem riesigen Lagerbestand in Kleindöttingen Bestellungen abholen und spontan Produkte einkaufen. Damit sind für Sie noch mehr Produkte noch schneller verfügbar.

Alle gängigen Zahlungsarten werden akzeptiert.
In Kleindöttingen befindet sich unser Zentrallager mit über 30'000 Kubikmetern Lagerraum. Von hier aus erfolgt unser Postversand. Zudem ist ein Abholshop vorhanden, welcher es den Kunden erlaubt, unsere Produkte direkt ab dem Lager zu beziehen. Eine Produktberatung ist in Kleindöttingen allerdings nicht möglich. Es werden alle üblichen Zahlungsarten unterstützt.

Adresse:
digitec AG
DLZ Halle 1, Tor 6
Industriestrasse 38
5314 Kleindöttingen

Parkmöglichkeiten Direkt vor der Lagerhalle sind zahlreiche Gratisparkplätze vorhanden.
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10:00 - 18:00


ocaholic.ch - Swiss IT-News hat am heutigen Tage die Möglichkeit ein erstes Bild, eines auf dem p35-Chipsatz basierenden Mainboards, zu zeigen.

Beim p35, auch bekannt als Bearlake, handelt es sich um Intels voraussichtlich im Juni erscheinende nächste Performance-Chipsatz Serie. Neu am p35 ist die Unterstützung von DDR3-Speicher, der mit einem achtfach Prefetch arbeitet wohingegen DDR2 mit einem vierfach Prefetch auskommen muss. Im Klartext bedeutet dies, dass man den Takt der Speichermodule weiter erhöhen kann. Die Kehrseite der Medallie stellen die Latenzzeiten dar. Hierbei wird bei einem DDR3-800-Modul von sechs Takten ausgegangen wobei heutige hochwertige DDR2-800-Module über eine Latenzzeit von vier Takten verfügen.

Resized Image


Manufacturers
Asustek und Gigabyte Technology gaben am 22. März bekannte, dass sie wieder getrennte Wege gehen.

Gigabytes Pressesprecher, Tony Liao, gab diesbezüglich bekannt, dass Zulieferer und Angestellte sich Gedanken um die Unabhängikeit der Marke Gigabyte machten. Dementsprechend beschloss Gigabyte das Joint-Venture mit Asustek zu beenden.

David Chang, seinerseits Pressesprecher von Asustek, liess verlauten, dass Asustek die Entscheidung von Gigabyte Technology respektiere und liess Möglichkeiten für eine zukünftige Zusammenarbeit offen.

Quelle: DigiTimes


Manufacturers
Häufig hört man in Gesprächen mit PC-Enthusiasten oder liest man in online-Foren von Intel Chips die in Malaysia oder auf den Phillipinen hergestellt werden. Fakt ist, dass Intel noch über einige andere Werk verfügt, die in Übertakterkreisen weniger bekannt sind. Deshalb findet ihr fortfolgend einen Link zu entsprechenden Informationen.

Hier die vollständige Liste der Fabriken der Herstellung und Montage der Prozessoren und andere Halbleiter von Intel


Manufacturers
Wie WinFuture.de zu berichten weiss, erwägen ASUS sowie Gigabyte einen Verzicht auf einen Auftritt an der nächsten CeBIT. Obwohl dieses Jahr die Besucherzahl um rund 10 Prozent gestiegen ist, ziehen ASUS und Gigabyte ein Ausbleiben nächstes Jahr in Betracht. Argumentiert wird dabei vor allem mit den Konstengründen und der Art des Publikums:

Quote:
Bei den Überlegungen spielen offenbar vor allem Kostengründe und die Art des Publikums eine Rolle. So seien die Kosten für einen Stand sehr hoch und die Besucher größtenteils aus Deutschland.


Quelle: WinFuture.de


vr-zone.com berichtet, dass AMD - einem Gerücht zur Folge - mit einem tiefen Yield bei dem im 65nm-Prozess gefertigten R600 zu kämpfen hat:

Quote:
Over at CeBIT, we overheard some production problems with R600. The yield at 65nm is very low at this point of time. It is projected by middle of April, AMD is only able to churn out some 20,000 Radeon X2900 XTX graphics cards and XT SKU might not even make it for the launch in May.


Quelle: 65nm R600 Suffers Poor Yield [Rumor]



PCGames Hardware erklärt in einem Newsbeitrag, dass der R600- gegenüber einem R580-Chip 40% schneller sein soll:

Quote:
Wie aus einer AMD-Präsentation hervorgeht, erreicht das mittlerweile bekannte "Teraflop-in-a-Box"-System mit Barcelona und zwei R600-Stream-Prozessoren (also doch...) knapp über ein Teraflop Rechenleistung. Pikant an der Präsentation ist allerdings der Vergleich zu einem mit Opteron-CPU und zwei R580-basierten Stream-Prozessoren ausgerüsteten System. Dieses erreicht immer noch knapp über 700 GFLOPs - somit wäre die Teraflop-Box nur knapp über 40 Prozent schneller - ebenso eine einzelne R600 gegenüber einer R580.

Da AMD aber zu anderen Anlässen bereits mit verdoppelter R580-Leistung warb, lässt sich aus diesen Angaben ebensogut ablesen, dass der R600 ein wahres Effizienzmonster zu werden scheint, wenn er aus 40 Prozent höherer Rohleistung 100 Prozent mehr Spiele-Fps herausholt.


Quelle: PCGames Hardware: R600 40% schneller als R580?


Winfuture hat gestern in einem Forenbeitrag verlauten lassen, dass zukünftig weder Update Packs entwickelt noch zum Download angeboten werden. Microsoft drohe den Betreibern beziehungsweise den Entwicklern dieser Update Packs mit rechtlichen Schritten sofern die Update Packs weiterhin angeboten werden.

Als Grundlage für das Einschreiten Microsofts gelten unautorisierte Veröffentlichungen von Print-Magazinen, die Patches und andere Microsoft-Software anhand von Heft-CDs vertrieben haben.

Weiterhin nutzen kann man die c't-Offline-Updates. Hiermit kann sich ein jeder seine eigene Patchsammlung erstellen und diese anhand eines Installationsskripts auf seinem Rechner installieren. In diesem Falle werden die Updates direkt von Microsoft-Servern heruntergeladen.

ocaholic.ch stellte die Winboard Update Packs bis zur Version 2.24 zur Verfügung. Diese haben wir mittlerweile - aufgrund der weiter oben angeführen Gründe - aus der Download-Rubrik entfernt und vom Server gelöscht.


Vor einer guten Woche berichteten wir, dass der Grafikkarten- und Mainboard-Hersteller EVGA seine 680i Motherboards mit einem Wasserkühlungskit von Innovatekt ausstatten möchte. Zu diesem Zeitpunkt noch ungeklärt war die Frage ob EVGA Upgrade-Kits oder Komplettpakete - Mainboard inklusive aller Kühlblöcke - ausliefern wird.

An der diesjährigen CeBIT war es uns möglich mit den Verantwortlichen von EVGA und Innovatek (Hans Wolfram Tismer und Rene Weick) über eben diese Punkte zu sprechen. Dabei wurde seitens EVGA bekanntgegeben, dass auch diejenigen Kunden, welche bereits ein 680i Mainboard von EVGA erworben haben in den Genuss, des auf den Namen Blackbird hörenden Wasserkühlungskits, kommen sollen.

Rene Weick von Innovatek klärte uns über die Funktionsweise der verbauten Kühler auf.

Der CPU Kühler besteht aus einer perfekt verarbeiteten, vernickelten Kupfergrundplatte sowie einer ebenso vernickelten Kupferdeckplatte. Das Chassis inzwischen wurde aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigt. Die Verarbeitung insgesamt befindet sich auf einem für Innovatek typischen, sehr hohen Niveau. Bezüglich Kühlstruktur setzt Innovatek auf ein gegenläufiges Lamellendesign - mit scharfen Kanten -, wobei Lamellen in die Grund- sowei in der Deckplatte - im rechten Winkel zu denjenigen in der Grundpallte - gefräst wurden. Dies hat zu Folge, dass das in den Kühlblock einströmende Wasser stark verwirbelt wird und somit noch mehr Wärme aufnehmen kann, sprich die Kühlleistung wird bei immer noch guten Durchflusswerten maximiert.
Die Grafikkartenkühlblöcke basieren im Bereich der GPU auf demselben Prinzip. Peripher, sprich im Bereich des Arbeitsspeichers wurden keine Lamellen gefräst, da Arbeitsspeicher keine solchen Mengen an Verlustleistung produziert als dass eine solche Massnahme von Notwendigkeit wäre.
Hingegen beim Chipsatzkühler wurde wiederum auf das gegenläufige Lamellendesign gesetzt.

Innovatek setzte bei der Entwiklung der hier besprochenen Kühllösung auf ein möglichst wartungsfreies und dementsprechend sorgloses Konzept bei einer äusserst ansprechenden Leistung, welches von A-Z mit aufeinander abgestimmten Komponenten aus dem eigenen Hause aufgebaut werden kann. Allem voran in Hinblick auf Performance macht es Sinn bei einer Wasserkühlung komplett auf eine Marke zu setzen.





Quelle: EVGA
« 1 ... 778 779 780 (781) 782 783 784 ... 844 »
Graphic cards - Finale Bilder der R600 aufgetaucht - News - ocaholic