Longhorn ohne WinFS, WinFX, Avalon und Indigo auch für Windows XP

Microsoft hat jetzt erstmals offiziell ein Erscheinungsdatum für sein Desktop- Betriebssystem der nächsten Generation, Codename "Longhorn", angekündigt. Demnach soll "Longhorn" 2006 eingeführt werden. Teile der WinFX getauften Longhorn-Applikationsplattform, einer Weiterentwicklung von .Net, sollen auch für Windows XP und Windows Server 2003 angeboten werden.
Mit "Longhorn" verspricht Microsoft einige große Neuerungen für die Windows- Plattform, die Verbesserungen im Hinblick auf Produktivität, mehr Sicherheit und eine höhere Verlässlichkeit mit sich bringen sollen.

Nun kündigte Microsofts Chairman und Chief Software Architekt Bill Gates an, dass Longhorn im Jahr 2006 an Endkunden ausgeliefert werden soll. Das Speicher- Subsystem "WinFS" wird allerdings erst nach Longhorn erscheinen. WinFS soll das Auffinden und Verknüpfen von Dateien deutlich vereinfachen. Das ursprünglich für Longhorn geplante System soll dabei strukturierte wie auch unstrukturierte Daten sicherer speichern und Entwicklern vorgefertigte Datenstrukturen zur Verfügung stellen, die diese in ihren Applikationen verwenden können.

Da WinFS sich verzögert, Longhorn aber möglichst bald die Kunden erreichen soll, wird Longhorn zunächst auf WinFS verzichten müssen, so Jim Allchin, Group Vice President der Plattform-Gruppe bei Microsoft.

WinFX, Avalon, Microsofts neues Grafik-Subsystem, und auch das Kommunikationssystem Indigo hingegen werden nicht nur in Longhorn enthalten sein, sie sollen 2006 zudem auch für Windows XP und den Windows Server 2003 angeboten werden.

Ein auf Longhorn basierendes Server-Betriebssystem soll im Jahr 2007 folgen.

Quelle: www.golem.de


Google lanciert die Beta-Version von Google-print. So heisst ein neues Feature, welches das Drucken von Seiten vereinfacht. www.google.com ist zurzeit die einzige google-Site, die dieses Feature unterstützt (wohlgemerkt in der Beta-version).

Erst vor kurzem gab google bekannt, dass Harvard ihre Bibliothek digitalisieren möchte. Nun stellten sie mit Google-print wiederum ein neues Projekt vor. Wir sind gespannt welches der nächste "Google-schritt" sein wird.


Laut Screenfun soll es von der Xbox 2 mehrere Versionen geben. Am interessantesten ist sicher die PC Version. Es soll nämlich einen Xbox/PC Mix geben. Mehr ist zur Zeit leider noch nicht bekannt, ausser dass die billigste Version nämlich die Xbox Next ab Herbst 2005 in den USA zu kaufen sein wird. Ziemlich sicher ist aber auch, dass sie nicht gerade ein Schnäppchen sein wird.


Mit einiger Verzögerung hat Intel die ersten Boxed-Prozessoren und Mainboards im BTX-Format (Balanced Technology Extended) ausgeliefert. Der neue Formfaktor soll den ATX-Standard ablösen und vor allem Kühlung und Lärmentwicklung von Desktop-PCs verringern. Neben dem Normalen BTX-Formfaktor werden auch Computer im kompakteren microBTX-Format erhältlich sein. PicoBTX soll Systeme im nochmals kleineren Miniaturfaktor ermöglichen.


Nvidia setzt mit ihrem Decoder nun auf Mobiles DVD-Vergnügen mit dem Notebook. Laut Nvidia sollen folgendes die Vorteile sein:

Quote:
NVIDIA DVD Decoder
designed-for-MCE.jpgDVDs am PC oder Notebook zu schauen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich bringen moderne PCs schon alle Hardware-Voraussetzungen mit. Doch für ungetrübten Videospaß braucht es zusätzlich eine leistungsfähige Decodersoftware. Wie den NVIDIA® DVD Decoder: Mit tadelloser Bildqualität und standesgemäßem Surround-Sound ist er die ideale Ergänzung für den Microsoft® Windows® Media Player und Windows Media Center Edition
Mit Dolby® Digital Surround-Sound und hardwarebeschleunigter Videowiedergabe auf allen Microsoft DirectX®-kompatiblen Grafikprozessoren ist der NVIDIA DVD Decoder technisch auf dem neuesten Stand. So liefert er optimale Qualität beim Fernsehen, bei DVDs und Videodateien – natürliche Farben, ruckelfreie Bewegungen und ein gestochen scharfes Bild inklusive.
Außerdem ist der NVIDIA DVD Decoder der erste Software-Decoder mit dem Microsoft-Zertifikat „Designed for Media Center Edition“. Reibungsloser Betrieb und starke Leistung auf Media Center-PCs sind also garantiert. Und damit Notebook-Anwender unterwegs nicht auf Informationen und Unterhaltung verzichten müssen, funktioniert der NVIDIA DVD Decoder auch ohne weiteres mit einem Portable Media Center.


Der NVIDIA DVD Decoder wird in Kürze zum Download bereitstehen.


Wolltest du schon immer einmal wissen, wie heiss dein Motherboard wirklich ist und wie schnell die Lüfter drehen? Mit dem Programm SpeedFan ist das möglich.
Möchte man das Programm nicht geöffnet haben, kann man es in den Tray minimieren. Anschliessend ist es dort immer noch möglich die wichtigsten Informationen abzulesen. SpeedFan ist Freeware, sprich man kann es gratis herunterladen:

Sollte in jemandem von euch Interesse geweckt worden sein, so kann er folgenden Link anwählen, welcher ihn auf den Hersteller verweist: www.almico.com


Das heiss ersehnte Battlefield 2 rückt immer näher. Es soll gegenüber seinen Vorgängern (Battlefield 1942 und Battlefield Vietnam) graphisch sowie spielerisch stark verbessert worden sein. Im Multiplayer können neu bis zu 128 Spieler gegeneinander antreten. Auch die Raketen der Flugzeuge wurden stark verbessert und realistischer gestaltet. Zu guter Letzt wurden auch die Bots überarbeitet wobei vor allem die KI wesentlich besser sein soll.
Battlefield 2 soll im März 2005 in den Läden erscheinen. Ein grosses Problem für die Käufer werden wohl die hohen Hardware-Anforderungen an den PC sein.


Pünktlich zum Sonntag haben wir ein neues Review für euch parat.

Fujitsu Siemens Amilo A1630 Notebook mit Athlon 64 3700+

Mit dem A1630 möchte Fujitsu Siemens ein Notebook auf den Markt bringen, welches durch einen attraktiven Preis, Spieletauglichkeit und hohe Qualität glänzen soll. Ob dies auch gelungen ist, werdet ihr auf den folgenden Seiten nachlesen können.

Hier gehts zum Review.


In der USA wurde ein Spammer* zu einer gefängnisstrafe von 9 Jahren verurteilt. Dank einem neuen Gesetz aus dem Bundesstaat North Carolina konnte ein Washingtoner Gericht Jeremy James ins Gefängnis schicken. An dieser Stelle kann man sich auch fragen ob eine mildere Strafe nicht angemessener gewesen wäre oder ob der Staat North Carolina ein Exempel statuieren wollte.
Zum Schluss bleibt die Frage offen ob dieser Trend - Inhaftierung von massiven "Spammern" - anhalten oder noch stärker werden wird.

*Spammer sind diejenigen, die euch die lästigen Werbemails zuschicken.


Nachdem bis jetzt nur PS2 Gamer in den Genuss vom neunen GTA gekommen sind, soll es ab Juli 2005 auch PC Gamer möglich sein in der aktuellen Version Verbrecher zu spielen und die Unterwelt zu regieren. Ob GTA San Andreas gerade dann - oder überhaubt - auch für Xbox erscheinen wird, weiss wahrscheinlich nur Rockstar. Die Chancen sollten aber auch für die Community der Xbox-Anhänger nicht schlecht stehen in den Genuss von GTA San Andreas zu kommen.


P2P muss nicht immer illegales Downloaden sein. Skype ist ein Programm, das P2P (Peer to Peer) benötigt, aber nicht um Daten herunterzuladen, sondern für's Telefonieren und Chatten.
Man könnte Skype mit MSN Messenger vergleichen. Wie MSN kann man Skype auch gratis herunterladen. In dieser neuen Version ist es sogar möglich, zu günstigen Preisen auf's Festnetz zu telefonieren. Weitere Informationen und den Download findet sich unter folgendem Link: www.skype.com


Seit einer geraumen Zeit ist Far Cry für PC erhältlich, wobei es eine sehr gute Grafik aufweist und auch das Gameplay ist vom feinsten. Mittlerweile ist man mit der Umsetzung des Spiels für die PS2 und die Xbox weit fortgeschritten damit auch Konsolenbesitzer in den Genuss von regelrechten Horrorferien kommen können. Laut Screenfun wird Far Cry Instincts im Frühjahr 2005 erscheinen. Sehr wahrscheinlich ist, dass die Konsolenversion nicht gleich gut abschneiden wird wie die PC-Version, da Xbox und PS2 beispielsweise über weniger leistungsfähige Hardware verfügen als aktuelle PCs. Demzufolge werden wohl vor allem bei der Umsetzung der Grafik einige Abstriche auf Kosten der Qualität gemacht werden müssen um das Spiel flüssig spielen zu können.
In diesem Sinne hoffen wir trotzdem, dass auch die Gemeinde der Konsoleros bald Horrorferien geniessen darf.


Apple gab am Donnerstag bekannt, per online-Store den 200-millionsten Song verkauft zu haben. Mit der Software I-Tunes können beliebige Songs heruntergeladen werden. Dafür muss man aber einen "kleinen" Betrag zahlen, bekommt aber nur den ausgewählten Song und muss somit nicht eine komplette CD kaufen. Paypal soll den Verkauf noch ein bisschen erhöhen, da viele Benutzer ihre Kreditkartennummer nicht freigeben wollen.


Szenario: Ein Anwender ist mit dem Internet Explorer nicht zufrieden möchte sich aber einen Wechsel auf den Firefox, aus welchen Gründen auch immer, ersparen. Wenn dem so wäre gibt es nun eine Möglichkeit etwas mehr aus dem IE herauszuholen.

Jetzt gibt es einen neuen "Aufsatz" für den Internet Explorer. Er macht ihn um einiges attraktiver. Mit dem IE- Aufsatz „FineBrowser“ fügen sie folgende Features zum standard-IE hinzu:

- Tab Funktion (Mehrere Seiten in einem Window öffnen)
- Eine „Browsersitzung“ speichern (alle Fenster, die beim Schliessen offen waren, können in derselben Reihenfolge wieder geöffnet werden)
- Pop-up blocker (Ist im Windows Servicepack 2 schon inbegriffen)
- Spuren, die Windows automatisch speichert, löschen
- Online-übersetzer, um mühelos jede Seite zu übersetzen
- und noch vieles mehr

Der IE-Aufsatz ist in mehreren Varianten erhältlich.
Von Basic (kostenlos) bis zu Pro (kostenpflichtig).
Für weitere Informationen und Download, besuchen sie doch diese Seite: www.finebrowser.com


Schnell, unkompliziert, günstig: Der Athlon 64 3000+ (Codename Winchester) bricht jeden Tempo-Rekord - und kostet nur 140€ (203.-CHF)

Die drei AMD Athlon-64-Prozessoren mit den Modellnummern 3500+, 3200+ und 3000+ sind erstmals mit dem neuen "Winchester"-Prozessorkern ausgestattet, der in 90-Nanometer Technik gefertigt wird. Anders als Intel bei seinem heisslaufenden Prescott-Pentium-4 scheint AMD keine Probleme mit den neuen Fertigungsprozess zu haben. Das Resultat sind AMD-Prozessoren, die sich nicht nur überreschend kühl präsentieren, sondern auch jede Menge Overclocking-Potenzial bieten.

Die drei Winschester-Varianten bringen trotz ihres niedrigen Preises alle Features mit, die bisher den teureren Athlon-64/FX Modellen vorenthalten waren. Als Sockel-939-CPUs bieten sie neben einem Dual-Channel-Memory-Controller die Stromspartechnik Cool`n`Quiet, die 64-Bit_Erweiterung AMD64 und den Virusschutz Enhanced Virus Protection (kurz EVP).
Zudem können durch das SOI-Verfahren (Silicon-on-Insulator) sogenannte Leck-Ströme zwischen den Schaltkreisen minimiert werden. Die Folge: AMD gibt eine TDP (Thermal Design Power) von "nur" 67 Watt an - bei den "alten", in 130-Nanometer-Technik hergestellten "Newcastle"-Kern waren es noch 89 Watt.

Fazit:
Weniger Verlustleistung bedeutet auch niedrigere Temperaturen im Rechenbetrieb - und somit mehr-Spielraum, der beispielsweise für Overclocking genutzt werden kann.


Laut: www.winfuture.de ist es Siemens erstmals gelungen, eine Mobilfunk Datentransfergeschwindigkeit von 1Gbit/s zu erreichen. Heutzutage übertragen die schnellsten WLANS einer Datentransferrate von 108Mbit/s. Die Möglichkeit, welche hierraus resultieren sind natürlich vielfält, da man nun auch mit und auf Mobile Geräte schnell grosse Datenmengen senden und empfangen kann.


Google, eine der bekanntesten Suchmaschinen, will ihre Büchersuche noch um 15 Millionen Bücher erweitern. Laut: www.harvard.edu verbünden sich Harvard und Google in einer Mission: Die 15 000 000 Bücher in den Bibliotheken von Harvard zu digitalisieren. Es spricht sich herum, dass Google das selbe vorhat mit: Oxford, Stanford, University of Michigan und der New York Public Library.


MSN 7.0

Microsoft ist dabei, die Version 7.0 zu entwickeln. Eine Beta-Version ist schon erhältlich unter: MSN Messenger
Zu den neuen Features gehören:
- Den Kontaktstatus vor dem Login festzustellen
- Animierte Emoticons zu senden
- Deinem Chatpartner das Chatfenster zu „schütteln“

Man kann auch zahlreiche Plugins installieren, um das Chaterlebnis nochmals spannender zu machen.



Overload, ein Member unserer Community, war so freundlich und stellte uns ein Tutorial seines Rechners zur Verfügung, welches ihr nun auch begutachten könnt.

Making off Staubsauger

Mit dem "Staubsauger" wollte ich mich von "Standard Mods" und "Kauf Mods" abheben. Ich wollte etwas verrücktes schaffen, das nicht jeder hat und auch nicht jeder versteht.

Hier gehts zum Tutorial.


Der Browserkrieg:

Wie wir bereits berichteten ist der Browser Mozilla Firefox nun in der Finalen Version 1.0 verfügbar. Seit der Veröffentlichung haben schon über 10 000 000 Personen Firefox 1.0 heruntergeladen. Nichts desto trotz bleibt der Internet Explorer aber weiterhin führend. Nach einer Untersuchung von Adtech benutzen weltweit rund 92% den Internet Explorer um sich online-Inhalte zu Gemüte zu führen. Lediglich 3% haben sich bisher durchgerungen auf den Mozilla Firefox umzusteigen.
« 1 ... 856 857 858 (859) 860 861 862 ... 878 »
Software - Longhorn kommt 2006 - News - ocaholic